auftrag medien. alles inklusive.

von Till Frommann







Sonntag, 12. August 2007

Okay, ich gebe es zu: Wenn ich mit fast einer Flasche Wein intus drei Einträge in dieses Fernsehtagebuch schreibe, kommt nur melancholischer Murks dabei heraus. Beeindruckend finde ich hingegen, dass mir das Tippen immer noch gelingt.

Tipp.

Tipp.

Tipp.

Time is like a dream
And now, for a time, you are mine
Lets hold fast to the dream
That tastes and sparkles like wine


Freitag, Samstag und Sonntag sind nun also auch fast erledigt. Und das mit Wein. Worüber wollte ich noch gleich schreiben? Ach ja, die Realität im Fernsehen und den ganzen anderen Mist. Weshalb muss mich Alkohol nur immer so traurig und nachdenklich machen?

Who knows (who knows)
If its real
Or just something were both dreaming of
What seems like an interlude now
Could be the beginning of love


Also dann: Was ist wahr? Welches Gerücht stimmt? Was ist wirklich? Das herauszufinden ist Aufgabe der „MythBusters“ (RTL 2, 17 Uhr), den „Wissensjägern“.

So. Also auch das erledigt. Die Realität im Fernsehen? Gibt es nicht. Reicht das als Fazit? Ja, das muss als Fazit reichen.