auftrag medien. alles inklusive.

von Till Frommann







Samstag, 30. Juni 2007

Erwähnte ich schon, dass ich Trash liebe? Fernsehmüll? Kinomüll? Anspruchslose Populärliteratur? Bestimmt habe ich das schon geschrieben, aber hiermit möchte ich es noch einmal schreiben, noch einmal zugeben: Ja, ich liebe Trash.

Heute läuft ein wunderbarer Film, den ich jedem ans Herz legen möchte. Meine Fernsehzeitschrift hat ihn mit „geht so“ bewertet – aber wer hört schon auf Kritiken? Alles subjektiver Kram.

Hier also meine Kritik zu „Zeitreise in die Katastrophe“ (RTL 2, 20 Uhr 15): Großartig. Mehr muss ich dazu nicht sagen, glaube ich. Das reicht als Kritik. Nicht, dass das subjektiv wäre: Es ist die Wahrheit. Natürlich. Es geht darin um Zeitreisen, Katastrophen und seltsame Auswüchse von Tourismus. Ich habe den Schrott jetzt schon zwei Mal gesehen und war immer wieder begeistert. Miese Effekte, platte Handlung, großartige Unterhaltung.

Okay, ich stehe auf Trash.

Vielleicht sollte ich mir wieder einmal einen meiner vielen Lieblingsfilme, nämlich „Space Truckers“, anschauen. Darin geht es um einen Raumschiff-LKW-Fahrer, der unter anderem quadratische Schweine durchs Weltall transportieren muss. Auch so ein großartiger Film. Aber mein Urteil ist anscheinend nicht sehr maßgeblich. Die Mehrheit möchte das nicht sehen, glaube ich. Schade eigentlich.