auftrag medien. alles inklusive.

von Till Frommann







Montag, 2. Juli 2007

Es ist also wieder einer dieser Montage. Aufstehen. Arbeiten. Abendessen. Alles alltäglich. Im Fernsehen läuft „Wer wird Millionär?“. Alles ist wie immer. Es ist also wieder einer dieser Montage.

Ich habe bisher erst eine Folge von „Primeval“ gesehen, das ist diese neue Serie auf Pro Sieben, aber die Folge war richtig gut. Gute Unterhaltung. Und das an einem dieser Montage. Ich werde sie mir noch ansehen, die verpassten Teile, ganz bestimmt. Dinosaurier. Ein Zeitportal. Action. Krach. Anspruchslosigkeit. Genau das Richtige – ja, so sollte sie sein, diese anspruchslose Montagabendunterhaltung zum Nichtweiterdrübernachdenken.

Montage können richtig schlimm sein, aber das Montagabendfernsehprogramm ist richtig gut. Niveaulos, wie es sein sollte an Tagen wie diesen. An Wochenanfängen. An denen man nur abgehackt denken und abgehackt schreiben kann.

PS: Und ich habe sicherlich auch schon geschrieben, wie alltäglich der Alltag doch ist? Ach ja, auch das. Alles wiederholt sich. Dieser Tagebucheintrag ist übrigens ebenfalls eine Wiederholung – und zwar vom vergangenen Montag. Hat es jemand gemerkt? Und ist das als subversiv oder als Faulheit zu bezeichnen?

PPS: Und „Wer wird Millionär?“ läuft heute übrigens überhaupt nicht. Stattdessen zeigt RTL ab 20 Uhr 15 zwei Folgen der elfteiligen Serie „Arme Millionäre“.