auftrag medien. alles inklusive.

von Till Frommann







Mittwoch, 8. August 2007

Zur Hölle mit der Realität!

Ständig versucht das Fernsehen, uns Echtheit vorzugaukeln, zum Beispiel um 14 Uhr auf Pro Sieben bei „We Are Family! So lebt Deutschland“. So lebt Deutschland eben nicht. So sieht lediglich eine inszenierte Wirklichkeit aus.

„Entschuldigen Sie bitte“, könnte der Regisseur eine Protagonistin anpöbeln, „aber könnten Sie bitte ein wenig natürlicher und echter weinen? So nimmt Ihnen das der Zuschauer doch nun wirklich nicht ab.“ Zurück auf die Anfangsposition, Ton läuft, Kamera läuft, und weiter geht es. Nicht, dass die Menschen Schauspieler wären, aber natürlich hat der Regisseur eine etwas andere Vorstellung der Wirklichkeit im Kopf, und da muss dann nun einmal leicht korrigiert werden.

Es muss besser als die Realität wirken, viel besser.

Ab 16 Uhr gibt es auf Kabel 1 „Abenteuer Alltag“ – womöglich ebenfalls eine inszenierte Wirklichkeit mit Unechtheitszertifikat? Und um 21 Uhr 15 auf RTL: „Unser neues Zuhause“.

Das einzige, was man über die Wahrheit im Fernsehen sagen kann, ist lediglich, dass sie irgendwo da draußen sein muss. Oder auch nicht. Wer weiß das schon so genau. Also nicht einmal das kann ich behaupten. Die Wahrheit versteckt sich aber auch wirklich viel zu gut.