auftrag medien. alles inklusive.

von Till Frommann







Freitag, 27. April 2007

Unsere Familienfeiern haben einen ganz besonderen Charme: Eigentlich reden so gut wie alle ununterbrochen und hören dem Gesprächspartner dabei natürlich auch nicht zu. Eine riesig laute Lautstärke ist das und zwar vollkommen ohne Informationsgehalt. Erwähnte ich schon, wie sehr ich diese Familienfeiern liebe?

Deshalb verstehe ich nicht, dass sich Günther Jauch diesmal Familien bei „Wer wird Millionär?“ eingeladen hat. Vier Familienmitglieder reden mit ihm – oder, was wahrscheinlicher wäre, wenn es sich dabei um meine Familie handeln würde, sie würden nicht mit ihm reden, sondern ununterbrochen irgend einen Monolog brabbeln. Dann würde Jauch irgend etwas sagen, aber das würde allen egal sein – sie würden einfach nicht zuhören.

Und sind eigentlich alle Familienfeiern so, oder ist meine Familie etwas ganz Besonderes?