auftrag medien. alles inklusive.

von Till Frommann







Serientter: „Dead Zone“

Wer Peter Mller heit, ist gut getarnt: Sucht man ber ein Internettelefonbuch nach dem Namen, bekommt man die Rufnummern von knapp 6000 Menschen, die so heien. Und in Amerika? Da ist John Smith solch ein Name – und so heit auch die Hauptperson der Mystery-Serie „Dead Zone“ (22.05 Uhr auf RTL 2). weiter





Filmkritik: „Die Quereinsteigerinnen“

Die Forderung der Entfhrer klingt charmant: Weg mit diesen widerlichen, neuen Telefonzellen und zurck zu den alten, gelben Ksten! weiter





Filmkritik: „Zum Glck geksst“

Lindsay Lohan spielt die Hauptrolle: die Strahlefrau Ashley Albright, die immer nur Glck, Glck, Glck hat. Und das nervt! Es hrt auf zu regnen, wenn sie das Haus verlsst. Niemand in Manhattan bekommt ein Taxi – nur sie. Man wnscht ihr eine richtig fiese Pechstrhne. Was dann auch passiert – sie ksst den Pechvogel Jake Hardin (gespielt von Chris Pine), und das Glck geht von ihr auf ihn ber. weiter





Serienkritik: „5ive days to midnight“

Das Schicksal lsst sich nicht aufhalten – oder etwa doch? Diese Frage stellt sich dem College-Professor J.T. Neumeyer, der fnf schreckliche Tage vor sich hat. weiter





Filmkritik: „Born to fight“

Wofr ist Thailand bekannt? Jedenfalls nicht fr eine auergewhnliche Filmindustrie. Dennoch ist der Actionfilm „Born To Fight“ amsant, auch wenn der Titel nicht danach klingt. Es kracht, es wummert, es explodiert irgendetwas. Gewalt wird drastisch dargestellt – das als Warnung fr Zartbesaitete. weiter





Filmkritik: „Urmel aus dem Eis“

Zuerst denkt man: Das kann nie und nimmer funktionieren. „Urmel aus dem Eis“ als digital animierter Trickfilm, als herzloses Computerwesen verwurschtelt. weiter





Hintergrund: Die Geister kommen

Manche knnen in die Zukunft schauen. Andere mit Geistern sprechen. Oder mit Verstorbenen. So sieht es jedenfalls im Fernsehen aus, wo sich derzeit unglaublich viele spirituelle Talente tummeln. Es hufen sich Serien aus den USA, in denen die Hauptpersonen genau das knnen – den Schleier vor der Zukunft wegziehen und schauen, was morgen wird. Oder die Tote kontaktieren und mit ihnen den Smalltalk pflegen. weiter